Sarah Engels

Sarah Lombardi, geborene Engels, erblickte am 15. Oktober 1992 in Köln als Erstgeborene von Sonja und Heinz Engels das Licht der Welt. Ihre Kindheit verbrachte sie mit ihren Eltern und ihrem jüngeren Bruder Gianluca in Hürth.
Sie hat den Realschulabschluss und war 2010 dabei, ihre Fachhochschulreife und eine Ausbildung zur Sprachassistentin zu absolvieren. Um Geld zu verdienen, half sie bei „Hallo Pizza“ aus.
Schon von klein auf singt sie. Ab ihrem elften Lebensjahr trat sie auf Schul- und Straßenfesten auf. Um ihre Stimme zu trainieren, nahm sie vier Jahre lang Gesangsunterricht. 
Ihr Traum, Sängerin zu werden, ging in Erfüllung. Sie veröffentlichte ein Solo-Album und mehrere Singles. Mit drei zweiten Plätzen gelang es ihr, die Charts zu erobern.
Mit gerade einmal 15 Jahren bekam sie ihre erste Rolle in einer Reality-Soap. 2009 war sie in einer Folge von Mitten im Leben zu sehen. 2012 spielte sie bei der Gameshow Mein Mann kann mit, wo sie den zweiten Platz belegte. Im gleichen Jahr nahm sie auch bei Star Race Teil. Mit ihrem Freund kam sie allerdings als letzte von drei Teams ans Ziel. Ein Jahr später machte sie bei Der VIP-Bus – Promis auf Pauschalreise mit, wo sie jedoch vorzeitig eliminiert wurde.
Ihr Werdegang bei DSDS ist lang: Bereits für die sechste Staffel bewarb sie sich. Beim Casting war jedoch Endstation. Ein Jahr später versuchte sie es erneut, scheiterte aber im Recall. Aufgeben kam für sie jedoch nicht infrage. Nach dem Motto „Alle guten Dinge sind drei“ wagte sie einen dritten Anlauf. Diesmal lief es deutlich besser. Sie erreichte die Mottoshows, wo für sie jedoch überraschend schnell Schluss war. Durch den Ausfall einer Kandidaten war sie zwei Wochen später wieder im Rennen. So wurde ihr Traum, das Finale zu erreichen, doch noch Wirklichkeit. Mit 49 Prozent der Stimmen erlag sie jedoch knapp ihrem Freund Pietro Lombardi, in den sie sich während der Dreharbeiten verliebte und am 1. März 2013 ehelichte.
Das DSDS-Special muss Sarah ohne ihren Ehemann bestreiten. Für sie kein Problem, denn sie wolle nur das tun, was sie liebe – singen.