Menowin Froehlich

Hasso Menowin Fröhlich wurde am 4. September 1987 in München geboren. Der aus einer Sinti-Familie Stammende hat drei Kinder, zwei Töchter und einen Sohn. Er hat einen prominenten Verwandten: Der Rapper Sido ist sein Cousin zweiten Grades.
Im Dezember 2005 wurde er wegen schwerer Körperverletzung und Betrugs zu einer Haftstrafe von zwei Jahren verurteilt. Er wurde jedoch vorzeitig entlassen. Die Restzeit holte er 2011 nach. 
Ende der 1990er gründete er zusammen mit Freunden seine erste Band. Nach einigen regionalen Erfolgen folgte der Sieg eines Talentwettbewerbs, bei dem sie eine professionelle Plattenaufnahme gewannen.
Nachdem er 2005 seine Teilnahme bei DSDS aufgrund seiner Verhaftung vorzeitig abbrechen musste, startete er in der siebten Staffel einen zweiten Anlauf, der sich lohnte, denn er erreichte das Finale. Hier musste er sich jedoch geschlagen geben.
Dieter Bohlens Schützling kehrt nun auf die DSDS-Bühne zurück. Es sei eine Chance, die er sich nicht entgehen lasse, so der 26-Jährige.